Boletus edulis

Boletus edulis

heisst er wissenschaftlich, gilt als hochgeschätzter Speisepilz, dem die Pilzsammler jetzt wieder nachstellen, für ihn ins Dickicht kriechen und dann ihre Funde stolz dem Pilzkontrolleur oder dem Partner zu Hause vorlegen. Ja, der Mensch ist Jäger und Sammler geblieben.

Getrocknet verzaubert er jedes Risotto und lässt die Gäste noch lange davon schwärmen. Feinschmecker schwören auf ein Carpaccio: Sie schneiden den Pilz in dünne Streifen, belegen ihn mit Basilikumblättern und beträufeln ihn mit Olivenöl. Auch Fleur de sel und Pfeffer – natürlich nur vom Feinsten – sollen unerlässliche Zutaten sein. Ein edler Tropfen darf auch nicht fehlen.

Der Boletus edulis – du hast es erraten – der Stein- oder Herrenpilz – gilt neben Morchel, Eierschwamm und Trüffel zu den beliebtesten Speisepilzen. Manche Exemplare sind wahre Pfundskerle und legen ein Kilogramm auf die Waage. Ganz junge und alte Pilze lässt man am besten stehen. Leider wissen auch die Insekten, was für ihren Nachwuchs gut ist, und legen die Eier in die Pilze ab …

Boletus edulis
Boletus edulis

Schreibe einen Kommentar